avia Steingass Mineralöle GmbH
News
1
AKTUELLER HEIZÖLMARKT
18.08.2017 08:23
Heizölpreise gehen leicht höher ins Wochenende

17.08.2017 11:29
Stärkerer Euro lässt Heizölpreise sinken

16.08.2017 10:53
API-Bestandsdaten stützen Ölpreis

15.08.2017 11:04
Heizöl heute günstiger - Nachfrage steigt

14.08.2017 12:33
Ölpreise starten fast unverändert in die neue Woche


[powered by Heizoel24]
NEWS
18.08.2017 08:23
Heizölpreise gehen leicht höher ins Wochenende

Nach anfänglichen Verlusten im gestrigen Tagesverlauf, stützte der Verkauf von Positionen den Ölpreis zum Donnerstagnachmittag doch noch. Die Heizölpreise verabschieden sich mit Aufschlägen von ca. 0,2 Cent bzw. Rappen pro Liter ins Wochenende.

Ein reger Wechsel zwischen leichterer und festerer Tendenz prägen den Kursverlauf der Rohölpreise. Auch zum Ende der Handelswoche fehlen Impulse, die diese in die eine oder andere Richtung schubsen. Trader stellten ihre Short-Positionen glatt, wodurch der Markt am Nachmittag in die Gewinnzone drehte. Im frühen Freitagshandel kostet das Fass West Texas Intermediate (WIT) 47,09 US-Dollar, ein Barrel (159l) der Nordseesorte Brent 50,81 US-Dollar.

Die hohe Ölproduktion in den USA, die mit 9,5 Millionen Barrel am Tag, am Rekordhoch des Jahres 2015 kratzt, belastet weiterhin. Da mit steigenden Preisen auch wieder mehr Rohöl gefördert wird, scheinen bearishe Signale zu überwiegen. Sollten die US-Rohölvorräte jedoch weiterhin so stark sinken, könnten diese, laut Analysten, ein 5-Jahres-Tief erreichen. Die Nachfrage ist in den Sommermonaten aufgrund der Urlaubszeit (Driving Season) und der Inbetriebnahme vieler Klimaanlagen in den OPEC-Ländern selbst sehr hoch. Zudem begünstigt das knappere Angebot durch die Drosselung der Fördermengen Rohölabbauten in den US-Lagerbeständen. Die Folge wäre das angestrebte Marktgleichgewicht. Erfahrungsgemäß sinkt die Nachfrage zum Herbst jedoch, derart starke und kontinuierliche Reduzierungen der US-Rohölvorräte sind daher unwahrscheinlich.

Nachdem die Heizölpreise um durchschnittlich 0,65 Cent bzw. Rappen pro Liter fielen, nutzten viele Öl-Verbraucher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Gelegenheit, zu tanken. Die Nachfrage stieg gestern stark an. Da sich die Preise für Rohöl derzeit seitwärts orientieren, lohnt sich jeder Blick auf die tägliche Entwicklung, um noch etwas Geld zu sparen. - jw

Börsendaten:
  Freitag 18.08.2017 - 08:23 Uhr Schluss Vortag 17.08.2017 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
50,99 $
pro Barrel
50,82 $
pro Barrel
+0,33%
Gasöl 468,25 $
pro Tonne
468,00 $
pro Tonne
+0,05%
Euro/Dollar 1,1727 $ 1,1726 $ +0,01%
(konstant)
USD/CHF 0,9628 CHF 0,9621 CHF +0,07%
(konstant)
Deutschland 51,42 € 51,07 € +0,70%
Österreich 62,85 € 62,49 € +0,58%
Schweiz 73,71 CHF 73,39 CHF +0,44%
4-Wochen-Prognose
Rohöl leicht fallend
Heizöl leicht fallend
alle Angaben ohne Gewähr



STEINGASS NEWS
HOME | AKTUELL | ÜBER UNS | PRODUKTE | SERVICE | KONTAKT | SITEMAP